.entry-footer .byline{ display:none !important; }

Tiefschutz

Tiefschutz Test

Ein Tiefschutz oder Suspensorium ist in vielen Sportarten unabdingbar um schmerzhafte und gefährliche Verletzungen zu vermeiden. Wer beim Kampfsport schonmal einen Tritt in die Genitalien eingesteckt hat oder einen Pass beim Handball verfehlt hat weiß wie schmerzhaft dies sein kann. Um den richtigen Tiefschutz für die jeweilige Sportart zu finden sollte man vor allen Dingen die Parameter Schutzwirkung und Tragekomfort gegeneinander abwägen, da diese nur bis zu einem bestimmten Grad miteinander vereinbar sind. Während ein Ballsportler viel laufen muss und ein Treffer unter der Gürtellinie selten ist, zählt beim Kampfsportler oft maximaler Schutz. Auch kann es sinnvoll sein beim Kampfsport im normalen Training einen leichten Tiefschutz zu tragen und bei bestimmten Trainingseinheiten bei denen Tritte im Hüftbereich geübt werden auf ein Suspensorium mit höherer Schutzwirkung zu setzen.

tiefschutz kampfsport tiefschutz mma tiefschutz compression tiefschutz kampfsport tiefschutz jiu jitsu
Hersteller / Modell Adidas Cup Support Shock Doctor Core Support Bioflex RDX MMA Baselayer Cup RDX MMA Kickbox Cup Kempa Light Cup
Preis ab 14,95€ 21,95€ 37,50€ 29,99€ 10,95€
Bewertung Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut
Schutzwirkung  7/10  9/10  9/10  10/10  7/10
Bewegungsfreiheit  10/10  10/10  9/10  8/10  10/10
Atmungsaktivität  10/10  10/10  9/10  6/10  10/10
Einsatzgebiet  Multisport  Multisport / Kampfsport  Multisport / Kampfsport  Kampfsport  Multisport
 Besonderheiten + Tiefschutz mit hervorragendem Tragekomfort
+ Sehr atmungsaktiv, praktisch kein Schwitzen
+ Hohe Bewegungsfreiheit
Liefert bauartbedingt nicht den Schutz eines reinen Kampfsport Suspensoriums
+ Sehr guter und robuster Tiefschutz mit top Verarbeitung
+ Schafft den Spagat zwischen guter Schutzwirkung und hohem Tragekomfort
+ Angenehmes Trageklima
+ In Kompressionsshorts integrierter Tiefschutz
+ Optisch ansprechend und ohne zusätzliche Hose tragbar
+ Sehr atmungsaktiv
+ Kompression der Shorts wirkt Muskelermüdung entgegen
+ Professioneller Kampfsport Tiefschutz
+ Für lange Trainingseinheiten geeignet bei denen öfter auch mal ein Schlag auf den Genitalbereich eingesteckt werden muss.
+ Sehr gut gepolstert und angenehm weich
Aufgrund der robusten und breiten Bauweise etwas geringere Bewegungsfreiheit
Nicht schweißleitendes Material
+ Minimalistisches Suspensorium, dafür leicht und günstig
weniger für Kampfsport geeignet dafür punktet es mit toller Bewegungsfreiheit z.B. bei Ballsportarten
 Zum Angebot  Zum Angebot Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot

Unser Fazit

Es ist schwierig einen einzelnen Testsieger zu küren da die jeweilige Performance der Suspensorien stark vom Einsatzzweck abhängt. Wer einen leichten Tiefschutz mit gutem Schutz für gelegentliche Treffer gegen Bälle oder einen leichten Tritt sucht ist mit dem Adidas Clima Cool Cup Support und dem Kempa Light Cup gut bedient. Grade beim Handball und anderen Sportarten sollte das Hauptaugenmerk auf optimaler Bewegungsfreiheit liegen, die hier gewährleistet ist. Für den Kampfsporteinsatz mit gelegentlichen Treffern eignen sich vor allem der Shock Doctor Core Support Bioflex und die RDX Baselayer Shorts. In unseren Augen ist der Shock Doctor der beste Allrounder, den wir standardmäßig empfehlen können. Der robuste RDX MMA und Kickbox Tiefschutz bietet ein Maximum an Schutz, ist jedoch aufgrund der etwas eingeschränkten Beweglichkeit eher für typische Kampfsportarten prädestiniert bei denen öfter auch mal Tritte in den Genitalbereich gehören.

Suspensorium, Welche Größe?

shock doctor tiefschutz

Tiefschutz von Shock Doctor in der nochmals leichteren Carbon Version.

Fast alle am Markt befindlichen Suspensorienschalen sind sogenannte „one size fits all“, das heißt die unterschiedlichen Größenangaben beziehen sich lediglich auf die angebrachten Bänder bzw. die Hosengröße.

Für Welche Sportarten?

Wie bei vielen Protektoren sollte man beim Thema Suspensorien nicht in Panik verfallen sondern abwägen ob und wenn ja welches Modell Sinn macht. Bei vielen Sportarten kann man sich zwar theoretisch im Genitalbereich verletzen, aber die statistische Wahrscheinlichkeit dafür ist eher gering. Auf der anderen Seite sollte man sich durchaus über Verletzungen in dieser sensiblen Region und deren mögliche Folgen bewusst werden. Je professioneller ein Sport ausgeführt wird, vor allem im Wettkampf, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung. Neben Fußball und Handball sind vor allem die klassischen Kampfsportarten prädestiniert für Verletzungen im Schritt. Bei fast allen Kampfsportarten sollte neben dem Mundschutz auch ein Tiefschutz getragen werden, so z.B. beim Kickboxen, Thaiboxen, Krav Maga, Jiu Jitsu, Karate und ggf. beim Judo.

Copyright protektoren-test.com 2016, Alle Rechte vorbehalten