Test Motocrossbrillen

motocross brillen im vergleich test

Test Motocrossbrillen

Pünktlich zur startenden Motocross Saison haben wir uns 5 der beliebtesten MX Brillen etwas näher angeschaut. Im Gegensatz zum Fahren auf der Straße wo man beim Cruisen zur Not auch mal ohne Brille unterwegs sein kann, liegt die Sache beim Motocross anders. Zu hoch die Gefahr von vom Vordermann aufgewirbelten Steinen, Dreck oder auch von Zweigen getroffen zu werden. Was aber sind die wichtigsten Faktoren die Sie beim Kauf einer MX Brille beachten sollten?

Schutz und Passform

Nun, allem voran soll sie die Augen vor Verletzungen schützen, man sollte also nicht zu no Name Importen ohne Prüfsiegel u.ä. greifen. Bei den rennomierten, im Motorsport vertretenen Firmen ist man schon mal auf der sicheren Seiten und so finden auch nur solche Eingang in unseren Test Motocrossbrillen. Zweitens sollten die Brillen bequem sein, und gut sitzen. Da kommt man mit den Größenangaben der Hersteller oft schon sehr gut zurecht und oft gibt es auch „One size fits all“ Modelle. Wenn eine Brille intelligent konstruiert wurde und an den richtigen flexible Materialien aufweist, dann passt sie meistens für eine ganze Reihe an Kopfformen problemlos, anders etwa als bei Taucherbrillen. Aus diesem Grund gehen wir im MX Brillen Test auch etwas Detaillierter auf die Flexibilität des Rahmens aber auch der verwendenten Polsterschäume ein.

Belüftung und Schutz vor Beschlagen

Ein besonders wichtiger Punkt ist die gute Belüftung der Goggles. Ein ordentlich funktionierender Luftaustausch hilft einerseits einen Hitzestau im Gesicht zu vermeiden und trägt zu einem kühlen Kopf bei. Auf der anderen Seite ist er aber auch wichtig um ein Beschlagen der Crossbrille zu unterbinden. Allerdings verlassen sich die meisten Hersteller heutzutage bei der Vermeidung von Beschlag nicht mehr nur auf eine gute Belüftung, sondern behandeln die Kunststoffscheiben zusätzlich.

 

Die Testkandidaten im Vergleich

 fox mx brille im test  oakley mx brille goggles test review  100% motocross brille  smith mx brille test  thor hero motocross brille test review
Hersteller / Modell
 FOX
Airspace
 Oakley
Mayhem
100%
Accuri
 Smith
Fuel V.1
Thor
Hero
UVP 59,95 €  99,95 € 59,95 €  29,00 €  58,90 €
Bewertung
Überragend
Überragend
 Sehr gut
Gut
 Sehr gut
Antibeschlag Beschichtung Ja Ja  Ja Ja Ja
Abreißfolien verwendbar Ja Ja, 7 Stück inklusive Ja Ja Ja
Besonderh. + Qualitativ sehr hochwertige MX Brille
+ Sitzt extrem komfortabel
+ Auch für breitere Gesichter gut geeignet
+ Sehr gute, bruchsichere Lexanscheibe mit UV und Kratzschutz
+ Gutes Sichtfeld
+ Überzeugende Belüftung
+ Guter Schutz der Nase vor Sonne
Baut nicht ganz so flach wie etwa die Oakley
+ Top verarbeitete Motocrossbrille die dazu noch sehr leicht ist
+ Sehr guter und innovativer Nasenschutz
+ Plutonite Scheibe mit sehr hohem Schlag- / Bruchschutz
+ Stylische Form
+ Sehr angenehm zu tragen
+ Sehr gute Sicht und geringste optische Verzerrung
Oakley typisch hoher Preis
+ Äusserst weiche und bequeme MX Goggle
+ Sehr flexibler Rahmen und Scheibe mit UV Schutz
+ Abreißscheiben problemlos zu bekommen und auch zwischen allen 100% Goggles tauschbar
+ Passt für eine Vielzahl von Gesichtern
Baut etwas größer als die Oakley
+ Tolle Crossbrille zum mehr als fairen Preis, Ideal für Einsteiger
+ Gut sitzendes und Silikongummiertes Helmband
+ Gute Passform
Kein dezidierter Nasenschutz
Verwendete Polsterschäume sind nicht ganz so hochwertig wie bei der teuereren Konkurrenz
+ Einzige MX Brille im Test die mit zwei Scheiben geliefert wird, einmal verspiegelt, einmal unverspiegelt
+ Scheibenwechsel kinderleicht
+ Wer zwei Scheiben möchte findet mit der Thor einen Geheim Preis Tipp
Etwas gewöhnungs- bedürftige Plastikbügel an den seitlichen Rändern der Brille deren Sinn sich uns nicht erschloss
 Aktueller Preis bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen  bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen

Abreißscheiben für die perfekte Sicht

tear off mx goggles

Abreisscheiben oder Tear offs sorgen innerhalb einer Sekunde wieder für vollen Durchblick

Im Wettkampf wenn die Sicht durch aufgewirbelten Staub und Schlamm gegen Null geht kommt es darauf an den perfekten Durchblick in Sekundenbruchteilen wieder herzustellen. Hier bieten sich Abreißscheiben an, mehrere aufeinander laminierte Folienscheiben die auf kleinen Plasticksockeln noch vor der eigentlichen Scheibe sitzen. Mit einer kurzen Wischbewegung ist die oberste, dreckige Scheibe entfernt und die Sicht wieder klar. Was bei Motocrossern quasi Standard ist, ist für Endurofahrer weniger interessant, daher ist dieses Feature bei den meisten Goggles optional und die Abreißscheiben können dazu gekauft werden. Alle hier vorgestellten MX Brillen können mit Abreißscheiben verwendet werden, Oakley liefert sogar direkt einen Pack mit.

Die Kandidaten im Vergleich

Alle Motocross Brillen in diesem Vergleich sind empfehlenswert und selbst das mit knapp dreissig Euro sehr günstige Modell von Smith leistet sich keine wirklichen Schwächen. Die Smith Fuel V1 ist ordentlich verarbeitet und überzeugt durch klare und blendfreie Sicht. Bei der Materialwahl merkt man dem Preis-Leistungs Sieger an der ein oder anderen Stelle an dass etwas gespart wurde. Der Rahmen ist gut verarbeitet, die Haptik und das Finish erreichen unserer Meinung nach allerdings nicht das Niveau von FOX oder Oakley. Das andere Ende der Preisskala bildet die Mayhem Pro von Oakley, allerdings muss man hier zu Gute halten dass ein Paket Abreißfolien schon inklusive ist. Die Mayhem ist, wie von Oakley gewohnt, penibel verarbeitet und weist interessante Details wie etwa den Nasenschutz auf. Am deutlichsten ist der Preisunterschied allerdings bei der Scheibe sichtbar, Oakley schafft es hier, wie auch bei den Ski Goggles, die optische Verzerrung im Randbereich extrem niedrig zu halten, so daß auch bei stark seitlichem Blick nichts verschwimmt. Desweiteren sind die Oakley Crossbrillen auch in diversen getönten und verspiegelten Versionen verfügbar.

Neben der Oakley hat uns vor allen Dingen die FOX Airspace gefallen. Die Airspace ist etwas voluminöser als ihre Hausinternen Brüder und bildet einen Gegenpol zu der sehr flach bauenden Oakley. Die optischen Eigenschaften der FOX sind ebenfalls hervorragend und der Tragekomfort setzt Maßstäbe. Wir fanden die FOX hat aufgrund ihres höheren Volumens und damit etwas größeren Abstands von Augen und Gesicht eine minimal geringere Tendenz zum Beschlagen als die Oakley, vor allem bei kalten Aussentemperaturen. Ebenfalls überzeugen konnte die Accuri von 100%. Vor allem wer weichere Brillen mag, die sich dicht an das Gesicht anschließen liegt mit der 100% richtig, wir fanden persönlich die etwas festere Form von Oakley und FOX angenehmer, da sie einmal richtig justiert weniger zu Druckstellen, vor allem an der Nase neigen. Die Thor Hero ist eine solide verarbeitete Motocrossbrille mit etwas ungewöhnlicher Form. Wir fanden Sie durchaus ok, auch wenn sie nicht unsere erste Wahl wäre, und können sie vor allem demjenigen empfehlen der für einen noch günstigen Preis eine zweite, getönte Scheibe wünscht. Der Scheibenwechsel funktioniert zudem noch kinderleicht und ist mit ein wenig Übung in unter einer Minute erledigt.

Fazit MX Goggles Test

oakley mahem pro mx test

Die Goggles von Oakley sind in einer Vielzahl von Verspiegelungen und Tönungen zu erhalten

Mit allen hier getesteten Motocrossbrillen lässt sich ordentlich im Gelände schredden. Für Einsteiger oder sehr kostenbewusste Fahrer ist sicherlich die Smith besonders interessant, kostet sie doch die Hälfte der meisten Bewerber. Für ambitionierte Fahrer empfehlen wir die FOX oder die Oakley. Während die FOX, wie auch die 100% eher klassisch geformt sind, setzt die Oakley auf besondere Kompaktheit. Die kompakte Bauform der Oakley hat den Vorteil dass sie auch schnellen seitlichen Blicken gefühlt weniger träge Masse aufweist, somit eignet sie sich auch hervorragend zum Dowhnhill Mountainbiken, wo diese Eigenschaft bei leichteren Helmen noch stärker zum Tragen kommt. Die Thor zu guter Letzt ist ein versteckter Preis Tipp da sie mit zwei Scheiben geliefert wird.

Motocrossbrillen kaufen