.entry-footer .byline{ display:none !important; }

Test Lawinenrucksäcke

Lawinenrucksack Test

Test Lawinenrucksäcke 2017

Die ersten Lawinenrucksäcke auch Lawinenairbags genannt gibt es schon seit den späten 1980er Jahren, allerdings haben die Hersteller in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte im Bereich der Sicherheit aber auch der Benutzerfreundlichkeit und Gewicht gemacht. Gerade beim Skifahren und Snowboarden abseits der Pisten ist ein Lawinenrucksack genauso wie ein Helm eigentlich Pflicht und der eine oder andere tödliche Unfall wäre eventuell anders ausgegangen, siehe hierzu den interessanten Artikel bei Spiegel Online. Der Lawinenairbag ist in einem Rucksack integriert. Er besteht aus einem oder mehreren Polyamid-Ballons, die sich zusammengefaltet  im Rucksack befinden. Falls der Träger von einer Lawine erfasst wird, kann er durch Zug an einem Griff an der Vorderseite des Rucksacks das Aufblasen der beiden Airbags auslösen. Mit Hilfe einer Stickstoffpatrone (oder einem Gebläse, siehe Pieps Jetforce),  werden die Airbags innerhalb von 1–2 Sekunden zu einem Gesamtvolumen von ca. 150-170 Litern aufgeblasen. Das Zusatzvolumen soll die Verschüttung des Opfers durch die Lawine verhindern, denn an der Schneeoberfläche sinkt das Risiko zu ersticken. Das Opfer kann schneller gefunden werden und kann sich eventuell auch selbst befreien. Bleibt das Opfer an der Schneeoberfläche, liegt dessen Mortalität zwischen 3 und 4 %, bei ganz verschütteten Personen beträgt sie etwa 54 %. Ein hervorragender Grund also sich dem Thema Lawinenrucksack etwas näher zu widmen. Untenstehend finden Sie unsere Empfehlungen der neuesten Lawinenrucksäcke. Allzeit Ski Heil, Ihr protektoren-test.com Team. Test Lawinenrucksäcke

Unsere Favoriten aus dem Lawinenrucksack Test 2016 in der Übersicht test lawinenairbags

 protektoren test  testsiegersmall
Lawinenrucksack test Test Lawinenrucksäcke mammut rocker protection Lawinenrucksack test Test Lawinenrucksäcke bca float Lawinenrucksack test ortovox freerider Test Lawinenrucksäcke Lawinenrucksack test Test Lawinenrucksäcke pieps jetforce lawinenairbag Lawinenrucksack test alpride Test Lawinenrucksäcke lawinenairbag test
Hersteller/Modell Mammut Rocker Protection BCA Float 27 Tech Airbag Ortovox Freerider ABS 24 Pieps Jetforce Tour Rider 24 Scott Alpride
Preis ab 352,00€ 540,00€ 464,00€ 1049,00€ 640,00€
Testergebnis
 Sehr gut
  Sehr gut
 Sehr gut 
 Sehr gut 
 Sehr gut 
 Sicherheit 9/10  8/10 10/10 10/10  8/10
Handhabung 9/10 9/10 9/10 8/10 9/10
Airbagaufblasung mit  1 Kartusche 1 Kartusche  1 Kartusche   Akku Gebläse  2 kleinen Kartuschen
 Gewicht 2,9 Kg (inkl. Druckluftkartusche) 3 Kg (inkl. Druckluftkartusche) 2,8 Kg (inkl. Druckluftkartusche) 3,4 Kg 2,7 Kg (inkl. Druckluftkartusche)
Volumen Airbag 150 Liter 150 Liter 150 Liter 200 Liter 150 Liter
Besonderheiten  + Innovative Form hält Kopf und Oberkörper obenauf
+ Leichter und sehr schlanker Lawinenrucksack der nicht dick aufträgt
+ Günstiger Preis
+ Anpassung der Rückenlänge
Wenig Stauraum
 + Einer der Klassiker unter den Herstellern von Lawinenrucksäcken mit langer Erfahrung
+ Einfach zu handhaben
+ Qualitativ hochwertig aber dennoch günstig
Rucksack und Airbag sind immer zusammen zu kaufen, nachteilig wenn zwischen verschiedenen Rucksackvolumina gewechselt werden soll
 + Lawinenrucksack mit herausnehmbaren Rückenprotektor (300 Gramm) bietet extra Schutz
+ Sehr flexibel: Die Airbag Einheit kann in anderen Ortovox Rucksäcken verwendet werden
+ Verwendet bewährte Twinbag Technologie von Systempartner ABS
+ Extrem innovativer Lawinenrucksack mit Airbagfüllung per elektrischem Akkugebläse
+ Da ohne Kartusche, problemlose Mitnahme im Flugzeug, Heliboarding
+ Großes Volumen des Airbags
+ Ohne laufende Kosten immer wieder verwendbar, keine teuren Kartuschen
Extrem hoher Anschaffungspreis
Höheres Gewicht
 + Scott setzt beim Alpride Lawinenrucksack auf zwei kleine statt einer großen Kartusche, diese arbeitet zudem mit weniger Druck, daher Transport im Flugzeug besser möglich
+ Ergonomische Form
+ Noch relativ günstiger Preis
 Günstigste Angebote im Netz Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Unser Fazit T

lawinenrucksack test mammut rocker protection

Moderne Lawinenrucksäcke wie unser Preis Leistungs Sieger von Mammut fallen kaum auf und haben die Größe eines kleinen Wanderrucksacks.

est Lawinenrucksäcke

Alle vorgestellten Lawinenrucksäcke schneiden mit der Note sehr gut ab, Sie sind also auf der sicheren Seite egal zu welchem Produkt Sie greifen. Interessant wird es im Detail, auch kostenmäßig und abhängig vom Einsatzzweck. Für den Gelgegenheitsskifahrer der gerne auch abseits der Pisten unterwegs ist reichen die Lawinenrucksäcke der Einstiegskategorie. Mit Mammut Rocker Protection, BCA Float und Scott Alpride erhalten Sie gute Qualität zum günstigen Preis. Allgemein lässt sich beobachten dass die Preise seit der Saison 2015/16 in der Saison 2016/17 deutlich gefallen sind, bei Mammut um über 100 Euro, bei Ortovox sogar um knapp über 200 Euro. Die high-end Airbag Rucksäcke Ortovox Freerider ABS und Pieps Jetforce Tour Rider empfehlen sich primär für Backcountry Enthusiasten die die meiste Zeit abseits der Pisten verbringen. Der Ortovox Lawinenrucksack bietet zusätzlichen Schutz durch einen integrierten Rückenprotektor. Die Idee hat uns überzeugt, da ein Lawinenabgang einem starken Sturz gleichkommen kann bei dem auch immer der Rücken erhöhter Belastung ausgesetzt ist. Ein Lawinenrucksack der besonderen Art ist der Pieps Jetforce mit seiner völlig neuartigen Idee den Airbag nicht über eine Gaskartusche sondern über ein integriertes Miniaturgebläse zu füllen. Hierbei ist ein kleiner Lithium Ionen Akku im Rucksack untergebracht der im Bedarfsfall den Strom für das mit ca. 3 Sekunden ebenso schnelle Aufblasen des Airbags bereitstellt. Sind Sie oft im Tiefschnee unterwegs und wollen den Rucksack auch ab und zu auf Funktion testen, ist der Jetforce ideal, da keine weiteren Kosten für den Wechsel oder das Auffüllen von Gaskartuschen anfallen. lawinenairbag test

Im Produktvideo von Mammut sehen Sie wie Lawinenrucksäcke an zwei Dummies in einer echten Lawine performen.

Ersatzteile und Zubehör für Lawinenrucksäcke

Ersatzkartuschen Test Lawinenrucksäcke

 lawinenrucksäcke mammut carbon cartridge mammut stahl kartusche mammut aluminium wiederbefüllbar scott lawinenrucksack kartusche BCA Druckluftkartusche refillable
Hersteller / Modell Mammut Carbon Cartidge Mammut Steel Cartridge Mammut Aluminium Cartridge Scott Double Cartridge BCA Float Cylincer
Preis 172,80 € 99,80 € 189,95 € 39,95 € 135,25 €
Gewicht befüllt 310 Gramm  k.A.  630 Gramm 499 Gramm  624 Gramm
Wiederbefüllbar Nein Nein Ja Nein Ja
Besonderheiten + Extrem leichte Lawinenrucksack Kartusche
Extrem teuer
Nicht wiederbefüllbar
 + Günstig und robust + Wiederbefüllbare Kartusche für Mammut Lawinenairbags + Sehr günstige Ersatzkartuschen für das Scott Alpride Lawinenrucksack System
+ Problemlose Mitnahme im Flugzeug / Heli da geringer Druck
+ Wiederbefüllbare Kartusche für BCA Lawinenrucksäcke
Aktueller Preis bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen  bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen

Test Lawinenrucksäcke, (c) Protektoren-test.com