.entry-footer .byline{ display:none !important; }

Protektorenhosen Snow

Protektorenhose snowboard

Protektorenhosen für Ski und Snowboard im Test

Auch in dieser Ski- und Snowboardsaison haben wir wieder die neuesten Produkte im Bereich Wintersportprotektoren für Euch unter die Lupe genommen. Fünf der aktuell besten kurzen Protektorenhosen sind bei uns im Test gelandet. Insbesondere beim Snowboarden aber auch beim Skifahren, Schlittschuhlaufen und Hockeyspielen sind die seitlichen Hüftknochen aber auch das Steißbein besonders gefährdet. Gerade bei Stürzen auf vereister Piste oder direkt auf dem Eis ist das Verletzungsrisiko hoch. Aufgrund der menschlichen Anatomie sind Steißbein und Hüftknochen relativ direkt unter der Körperoberfläche gelegen, ohne einen schützenden Überzug aus Muskulatur zu haben. Umso wichtiger ist es diese Stellen zu schützen, vor allem da Stürze in diesen Bereichen oft unkontrolliert sind und auch von versierten Sportlern schlecht antizipiert und abgefangen werden können.Kurze Protektorenhosen eignen sich für eine Vielzahl von Sportarten und doch gibt es bei einigen Herstellern Ausstattungsdetails auf die man unbedingt achten sollte um die für seine Sportart optimale Schutzwirkung zu erhalten. Protektorenhosen snow

protektor unterhose

Die martialisch anmutende Dainese Action Short, toller Schutz aber mäßiger Sitzkomfort

Die Kandidaten im Test

Die von uns als sehr gut getestete Protektorenhose von POC beispielsweise wird vom Hersteller einmal als „normale“ und einmal mit dem Zusatz „Ski“ versehene Version angeboten. Was beim Kauf vielleicht übersehen wird hat in der Praxis durchaus Relevanz, bei der Ski Version ist ein Steißbeinschutz verbaut, bei anderen Sportarten weniger wichtig, beim Snowboarden oder Skifahren essentiell. Weitere Unterschiede ergeben sich beim Hosentyp. Während der Snowboardhersteller auf lässige Optik und tollen Tragekomfort setzt, sind die Dainese Safety Action und noch vielmehr die Evoc Crash Pants schon optisch deutlich mehr bei den Protektor Unterhosen angesiedelt. Dies hat den Vorteil dass die Protektoren absolut verrutschsicher auf Hüfte und Steißbein aufsitzen, ist auf der anderen Seite auf Dauer nicht so bequem, z.B. bei der Pause in der Skihütte. Die Hosen von Herstellern die teilweise auf harte Protektoren setzten, so wie Dainese und Red, hinken im Tragekomfort etwas hinterher. Unser Fazit, wer den etwas lockereren Sitz der Burton Tech Short mag findet hier einen super Begleiter für die Piste der sehr atmungsaktiv ist, kaum Hitzestau entwickelt und für den Fall der Fälle auch noch cool aussieht.  Die Burton Base Layer Tech hat zudem D30 Protektoren verbaut die gummiartig flexibel sind und sich der Beinkontur anpassen, sich bei einem Sturz allerdings in Sekundenbruchteilen verhärten und die einwirkende Impaktenergie auf die darunter liegenden Polster verteilt. Dies erklärt auch zum Teil den etwas höheren Preis der Burton, da diese Protektoren von einem Spezialanbieter zugekauft und nicht selber hergestellt werden. Die Evoc Crash Pants und die POC Protector Hip 2.0 Ski sitzen deutlich enger, vor allem die Evoc ist eher etwas für schlankere Beine. Protektorenhosen snow

protektorenhose ski Protektorenhosen snow


Die Evoc Crash Pants in der Rückansicht, dünne aber umlaufende Polsterung

Den perfekten sitzt erkauft man sich mit einen engeren Tragekomfort und nicht ganz so guter Belüftung. Wer sich jedoch mit der etwas dünnerer Polsterung abfinden kann findet mit der Evoc eine kaum sichtbare Protektorenhose die auch unter dem engen Skianzug noch eine gute Figur macht. Die Dainese Safety Action Short ist toll ausgestattet, hervorragend verarbeitet und schützt sehr gut, ist allerdings nicht ganz so komfortabel wie die Konkurrenz und daher eher für den Pistenheizer gedacht der nicht lange Zeiten mit der Hose beim Après Ski sitzt. Die Red Total Impact Short ist angenehm und nicht zu eng auf der Haut, allerdings verrutschen die Protektoren im elastischen Stoff leichter und die Unterpolsterung der Protektoren könnte für unseren Geschmack etwas weicher und dicker ausfallen. Wie die einzelnen Protektorenhosen in den Einzeldisziplinen abgeschnitten haben können Sie der Testtabelle entnehmen. Protektorenhosen snow

Die getesteten Ski und Snowboard Protektorenhosen im VergleichProtektorenhose snowboard

Protektorenhosen snow protektoren test  Protektorenhosen snow
protektorenhose burton snowboard test Protektorenhose snowboard Protektorenhose snowboard Protektorenhosen snow Protektorenhose snowboard Protektorenhosen snow Protektorenhose snowboard
Hersteller / Modell Burton
Total Imp Short
Evoc
Snow Crash Pants
POC
Protector Hip VPD 2.0 Ski
Dainese
Safety Action Evo
Red
Total Impact Short
Preis ab 110,95€ 69,95€ 112,95€ 84,95€ 80,00€
Testergebnis  Überragend Sehr gut Sehr Gut  Sehr gut  Gut
Impaktschutz  10/10  7/10  10/10  10/10  7/10
Abdeckung Fläche 8/10 9/10 9/10 10/10 9/10
Belüftung  10/10  9/10  7/10  8/10  8/10
Tragekomfort 10/10  10/10  9/10  7/10  7/10
Steißbeinschutz   Ja  Ja  Ja (dünn)  Ja  Ja
 Besonderheiten + Sehr angenehm zu tragende Protektorenhose mit hervorragendem Hüftprotektor
+ Leicht und luftiges Material
+ Sehr stylishe Optik
+ Gute Protektoren
+ Eng anliegende Protektorhose die nicht aufträgt
Hüftprotektor relativ dünn
Dünner Schutz am Steißbein
Nichts für sehr dicke Beine
+ Sehr komfortable und bequeme Protektorenhose mit durchgehenden, großflächigen Hüftprotektoren
Große Protektoren können zu Wärmestau und schwitzen führen
Relativ teuer für eine Protektor Unterhose
Eher schwacher Steißbeinschutz
+ Super verarbeitete Protektorenhose
+ Zahlreiche kleinere Protektoren geben guten Schutz bei hoher Beweglichkeit
+ Sehr guter Steißbeinschutz
Seitliche Hüftprotektoren aus Hartplastik sind nicht so komfortabel zu tragen
+ Gute Protektorabdeckung
+ Angenehmer Lycrastoff
  Hüftprotektor zu Teil aus Hartplastik mit wenig hinterlegter Polsterung, daher dort geringere Impaktdämpfung
 Zum Angebot  Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Prote

Test Protektorenhosen Snow, (c) protektoren-test.com

ktorenhose snowboard

Freeriding Ausrüstung kaufen bei Bergfreunde.de