Wintersport

Die besten Ski und Snowboard Protektorenwesten im Test. Wir zeigen den Testsieger in Protektorenweste Ski und Snowboard

Airbag Westen

Test Lawinenrucksäcke

Test Lawinenrucksäcke 2017 Die ersten Lawinenrucksäcke auch Lawinenairbags genannt gibt es schon seit den späten 1980er Jahren, allerdings haben die Hersteller in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte im Bereich der Sicherheit aber auch der Benutzerfreundlichkeit und Gewicht gemacht. Gerade beim Skifahren und Snowboarden abseits der Pisten ist ein Lawinenrucksack genauso wie ein Helm eigentlich Pflicht und der eine oder andere tödliche Unfall wäre eventuell anders ausgegangen, siehe hierzu den interessanten Artikel bei Spiegel Online. Der Lawinenairbag ist in einem Rucksack integriert. Er besteht aus einem oder mehreren Polyamid-Ballons, die sich zusammengefaltet  im Rucksack befinden. Falls der Träger von einer Lawine erfasst wird, kann er durch Zug an einem Griff an der Vorderseite des Rucksacks das Aufblasen der beiden Airbags auslösen. Mit Hilfe einer Stickstoffpatrone (oder einem Gebläse, siehe Pieps Jetforce),  werden die Airbags innerhalb von 1–2 Sekunden zu einem Gesamtvolumen von ca. 150-170 Litern aufgeblasen. Das Zusatzvolumen soll die Verschüttung des Opfers durch die Lawine verhindern, denn an der Schneeoberfläche sinkt das Risiko zu ersticken. Das Opfer kann schneller gefunden werden und kann sich eventuell auch selbst befreien. Bleibt das Opfer an der Schneeoberfläche, liegt dessen Mortalität zwischen 3 und 4 %, bei ganz verschütteten Personen beträgt sie etwa 54 %. Ein hervorragender Grund also sich dem Thema Lawinenrucksack etwas näher zu widmen. Untenstehend finden Sie unsere Empfehlungen der neuesten Lawinenrucksäcke. Allzeit Ski Heil, Ihr protektoren-test.com Team. Test Lawinenrucksäcke Unsere Favoriten aus dem Lawinenrucksack Test 2016 in der Übersicht test lawinenairbags     Hersteller/Modell Mammut Rocker Protection BCA Float 27 Tech Airbag…