Knieprotektoren MTB

Test Knieprotektoren MTB

Knieprotektoren

Test Knie Protektoren Mountainbike

Test Knie Protektoren Mountainbike Die Knie sind mit die empfindlichste Körperpartie beim Mountainbiken und nach einer Verletzung oft ein bleibender neuralgischer Punkt. Am Knie gibt es kaum schützende Muskulatur oder Fett, bei einem Sturz trifft es direkt den Patellaknochen oder umliegende Sehnen und Haut. Neben einem Helm ist ein Knieprotektor sicher die erste Wahl für Mountainbiker die es im Gelände auch mal flotter angehen lassen. Test Knie Protektoren Mountainbike Was als erstes auffällt ist, dass seit ein Paar Jahren ein Wandel in der Protektorphilosophie eingesetzt hat. Wer vor 5 Jahren nach Bikeprotektoren suchte fand noch einen großen Anteil an Protektoren mit harter Plastikschale, mittlerweile hat sich einerseits die Technik bei Softprotektoren deutlich weiter entwickelt und andererseits deuten auch wissenschaftliche Erkenntnisse auf Vorteile der Softprotektoren bei der Energieaufnahme und -weiterleitung hin. Obwohl noch einige Hartschalenprotektoren am Markt sind haben wir diese hier nicht mit aufgeführt und beschränken uns darauf Ihnen hier Softprotektoren zu präsentiern, nicht zuletzt weil die Hartschalen auch durchwegs schlechtere Ergebnisse bei Impakttests abliefern.n h hininie Protektoren Mountainbike Neben hervorragender Schockabsorption spielt besonders bei Knieprotektoren der Tragekomfort eine entscheidende Rolle. Der Protektor muss gut und bündig sitzen, sollte aber beim Pedalieren nicht zu sehr einschränken. Ist ein Protektor mit sehr guten Schutzeigenschaften in die engere Wahl gekommen sollte anhand von Testergebnissen und Kundenerfahrungen einer mit möglichst gutem Tragekomfort ausgewählt werden. Wichtig ist ebenso die Durchlüftung bzw. Atmungsaktivität. In unserem Testvergleich haben wir diese Kategorien hinzugenommen um Ihnen Zusatzinfos zu bieten die auch beim Anprobieren im Bikestore vermutlich unentdeckt blieben. Hier…