.entry-footer .byline{ display:none !important; }

Fahrrad

Ballsport

Thermo Unterwäsche Test

Thermo Unterwäsche Test Das kann gute Thermo Unterwäsche Kaum ist die kalte Jahreszeit da, wird wieder die Thermo Unterwäsche aus dem Schrank geholt. Allerdings kommen da bei so manchem noch Stücke zu Tage die noch aus Großmutters Zeit stammen könnten. Lange vorbei sind zwar die Zeiten dicker, kratziger Wollunterwäsche, allerdings macht auch der Technische Fortschritt nicht vor den Produkten halt die vor einigen Jahren noch als das Nonplusultra im Bereich Ski- oder Funktionsunterwäsche galten. Sportunterwäsche für den Winter muss gleich mehrere Funktionen auf einmal erfüllen, dazu gehören natürlich eine möglichst hohe Wärmeretention bei trotzdem bestmöglicher Atmungsaktivität, also dem Transport von Schweiß in Form von Wasserdampf nach aussen. Darüber hinaus soll Thermo Unterwäsche bequem sein und nicht kratzen. Bei soviel Anforderungen die im Lastenheft von Winter Sportunterwäsche stehen bedarf es schon einer Menge High Tech um all diesen auch Rechnung zu tragen. Das richtige Material Das Gros an Thermounterwäsche zum Skifahren besteht aus Kunstfasern wie Polypropylen, Polyester oder Polyamid. Diese sind bekannt für ihr besonders gutes Feuchtigkeitsmanagement bei angenehmem Tragekomfort. Thermounterwäsche aus hochwertigen Kunstfasern transportiert entstehende Feuchtigkeit sehr schnell weg von der Haut nach aussen und sorgt für ein angenehm trockenes Gefühl. Diese Art von Funktionswäsche ist vor allen Dingen für sehr stark schweißtreibende Aktivitäten wie z.B. Skilanglauf, Radfahren oder intensives Bergsteigen geeignet. Thermo Unterwäsche Test Die Kandidaten im Test Wir haben hier die technische Speerspitze der Anbieter getestet die das derzeit machbare auf dem Markt für Thermounterwäsche repräsentieren. In dieser Qualitäts- und Leistungsklasse gibt es, wie der aktuelle Thermo Unterwäsche…

Fahrrad

Fahrradhose Winter

Test Winter Fahrradhosen Warm und bequem Herbst und Winter sind wieder auf dem Vormarsch und auf dem Bike sind auch bei Sonnenschein lange Radhosen angesagt. Die neue Generation Radhosen kommt mit einem ganzen Feuerwerk an technischen Finessen die das Biken bei Wind und Wetter deutlich angenehmer machen. Eine gute Winter Radhose muss natürlich vor allen Dingen wärmen, darüber hinaus aber auch möglichst elastisch und bequem sein. Weiter stehen im Lastenheft Winddichtigkeit an der Vorderseite und eine gute Atmungsaktivität, nicht weniger also als die Eierlegende Wollmilchsau. Unser Winter Radhosen Test zeigt, die Zeiten von besseren Leggins als Fahrradhosen sind vorbei. Alle Hersteller setzen auf einen ausgeklügelten Materialmix der einen optimalen Kompromiss aus Schutz und Komfort gewährleisten soll. Die Qualität ist bei allen Anbietern sehr gut, Unterschiede sind vor allem in der Ausstattung mit Details und in der Schnittführung zu beobachten. Angesichts der gebotenen Leistung, mit im Einkauf teils teueren Windstopper und Regenschutzmembranen sind alle getesteten Hosen relativ fair gepreist. fahrradhose winter Mit oder ohne Sitzpolster? Einige Winterradhosen sind auch ohne Einsatz erhältlich – entweder, um die Bikeshorts darunter zu tragen, oder, um die Hose auch für andere Sportarten wie Trailrunning oder Langlaufen zu nutzen. Wer die Hose ausschließlich zum Radfahren verwendet greift zum integrierten Sitzpolster, hier kneift dann garantiert nichts am Po, allerdings fehlt auch die zusätzliche Schicht einer kurzen Radhose im Hüftbereich. Wir haben ausschließlich Trägerhosen getestet, da diese im Winter besonders gut den empfindlichen Nierenbereich schützen, zudem hat man den Vorteil, dass diese nicht rutscht und immer genau so…

Einzeltests

ION Ledge MTB Handschuhe

ION Ledge Mtb Handschuhe im Test Hersteller: ION Modell: Ledge Größen: S, M, L, XL, XL Gewicht: 160g/Paar Material: 28% Nylon, 25% Spandex, 22% Polyurethan, 15% Lycra, 10% Neopren Smartphone-Nutzung möglich: Ja Features: Schutz der Knöchel und Schutz der Fingersegmente durch weiche Pads, Silikonprint an den Fingerspitzen, saugfähiges Material am Daumen, UVP: 59,95 € Einsatzzweck:  All Mountain, Tour Ausstattung und Verarbeitung Wir waren besonders auf das interessante Nahtkonzept des ION Ledge gespannt als wir ihn für unseren Protektorenhandschuh Test bestellten. ION führt die Nähte an den Fingern an der Außenseite und nicht wie die anderen Hersteller auf der Innenseite. Der vom Hersteller beworbene Vorteil liegt in einem Handschuh Innern ohne reibende Nähte. Auch auf der Innenseite der Handfläche wird dieses Konzept fortgesetzt, sie ist komplett aus einem Stück gefertigt, keine Naht oder Materialdopplung stört hier den Komfort. Wie die anderen Handschuh Modelle hatten wir den Ledge in zwei Größen bestellt und waren bei der ersten Anprobe überrascht dass keine davon wirklich passte. Der Ledge hat selbst für mittelgroße Hände zu kurze Finger, während der Handflächenbereich zu lang ist. Die Verarbeitung hingegen ist sehr gut und penibel durchgeführt, auch ist das Handflächenmaterial sehr robust. Auf der Knöcheloberseite hat ION ein Neoprenpolster vernäht. Tragekomfort und Schutz Die Ledge sind in der Tat sehr bequem, was zum Einen auf die Nahtkonstruktion, zum Anderen auf die weichen und auf der Haut angenehmen Materialien zurückzuführen ist. Schon beim Bewegen der Hand und spätestens nach der ersten Ausfahrt kam von allen Testern das einhellige Urteil dass…