Armor SV-63 Test

moped helm test vergleich

Armor AV-63 Test

Der Armor AV-63 ist ein gut belüfteter, etwas dünner gepolsteter Vespahelm der sich wie der Vespa Visor 2.0 besonders für sommerliche Ausfahrten bei geringen Geschwindigkeiten eignet. Die Verarbeitung ist erstklassig, leichte Abzüge gibt es für Visier, Kinnriemen und den Ohrenkomfort.

Ausstattung

retro chopper helm review testArmor hat den AV-63 eine dünne aber robuste Polsterung verarbeitet. Ähnlich wie beim Vespa sind die Wangenpolster kurz, so dass der Kinnriemen beim Schließen nicht waagrecht, sonder über das Kinn gespannt läuft. Das Visier ist aus robustem Material und bietet gute Durchsicht, lässt sich aber einhändig schlecht bewegen. Ungünstig gewählt ist die Position des Drehscharniers aufgrund derer das Visier in offener Position aerodynamisch ungünstig nach oben absteht. Die optimale Lösung hat hier Vespa gefunden.

Verarbeitung

In der Verarbeitungsqualität ist der Armor dem Vespa dicht auf den Fersen und überzeugte uns mit qualitativ hochwertigen Stoffen und Polstermaterialien. Gerade bei regelmäßigem Einsatz mach sich hier die Formstabilität der Schaumstoffe positiv bemerkbar. Passend zur Erstklassigkeit der verwendeten Materialien ist auch das Finish ausgefallen. Zwar wird nicht ganz der hochwertige Glanzeffekt des Vespa Visor erreicht, aber die Verarbeitung fällt sauber und kratzunempfindlich aus. Einzig das Visier und die (verstellbaren) Visierschrauben fallen dann im Vergleich zum Vespa deutlich simpler und nicht ganz so funktional aus.

Tragekomfort und Belüftung

vespa jethelm mit visier vergleichBeim Tragekomfort zeigt sich ein ähnliches Bild wie beim ebenfalls eher hoch am Kopf sitzenden Vespa Visor. Im Sommer erwies sich die offenere Bauweise als weniger schweißtreibend als bei Soxon, BHR und Moto Helmets und gefiel mit guter Geräuschwahrnehmung. Sobald wir allerdings auf die Landstraße wechselten, fanden wir diese Bauweise zu offen, subjektiv zu wenig von der Umwelt abschirmend. Neben deutlich stärkerer Zugluft an den Ohren was auch das stärkere Asphalt und Auspuffgeräusch eher störend. Bei Fahrt mit offenem Visier wird der Kopf zudem leicht nach hinten und oben gezogen, was bei längerer Fahrt und höheren Geschwindigkeiten ermüdend war. Obwohl der Kinnriemen bauartbedingt ähnlich wie beim Vespa Visor Druck auf das Kinn ausübt, trat dies beim Armor glücklicherweise weniger stark auf und störte nur einen unserer Testfahrer. Leider ist der Armor etwas schmaler und bietet nur wenig Platz für die Ohren, die zudem keine wirklichen Mulden vorfinden. Bei breiten Köpfen, großen Ohren oder auch breiten Sonnenbrillen ist hier Vorsicht geboten.

Fazit

Der Armor AV-63 ist ein gut verarbeiteter Helm zum vernünftigen Preis. Er empfiehlt sich vor allem für Kurzstrecken im Sommer wenn gute Belüftung wichtiger ist als Geräuschdämmung oder Schutz vor Wind. Aufgrund der Visierkonstruktion sollte er vornehmlich geschlossen gefahren werden. Für Ohrhöhrer hatten wir leider aufgrund der straffen, dünnen Polster keinen Platz.

 

Armor AV-63 kaufen

moped helm test vergleich

 

 

 

 

Armor AV-63 bei Amazon: EUR 74,99

 

Zurück zur Testübersicht